×
+49 (0) 46 61 - 67 66 0
center of dental competence
Torben Dippmman
Westersteig 4
25899 Niebüll
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 & 14:30 - 19:00 Uhr
08:00 - 12:00 & 14:30 - 19:00 Uhr
08:00 - 12:00 & 13:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 & 13:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 & 13:00 - 18:00 Uhr
center of dental competence center of dental competence
center of dental competence

Funktionsdiagnostik für einen „guten Biss“
Kiefergelenkserkrankungen können Folgen im ganzen Körper verursachen

Immer mehr Menschen – häufig auch Kinder und Jugendliche - leiden an Funktionsstörungen im Kauorgan. Die Folge: Knackgeräusche beim Öffnen des Mundes, Schulter- und Beckenschiefstand, Muskelverkürzungen, Kopf- und Rückenschmerzen, Migräne und Schwindel, möglich sind sogar Sehstörungen und Tinnitus. Die Lebensqualität der Betroffenen ist durch die Funktionsstörungen oft massiv eingeschränkt. Treten Störungen im Kausystem auf, spricht man von einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

Unser Kauorgan ist ein komplexes und hochsensibles System, das aus dem Ober- und Unterkiefer, den Gelenken, Muskeln und den Zahnreihen besteht. Schon eine kleine Veränderung kann ungeahnte Auswirkungen auf verschiedene Bereiche des Körpers haben:

  • eine falsche Zahnstellung
  • Zahnlücken und eine ggf. daraus resultierende Kippung der Zähne
  • Schmerzen in einem oder beiden Kiefergelenken
  • schlechter Zahnersatz
  • zu hohe oder zu tiefe Füllungen
  • zu tiefer Biss
  • Überbelastung der Zähne im Schlaf durch Pressen und Knirschen

Diagnostik und individuelle Behandlung

Die Funktionsdiagnostik dient der Therapievorbereitung und der Wiederherstellung eines harmonischen Zusammenspiels aller Bestandteile Ihres Kauapparates. Bei der Untersuchung ertasten wir eventuelle Verspannungen Ihrer Kaumuskulatur und hören Ihre Kiefergelenke auf Knack- oder Reibegeräusche ab. Bei Bedarf kommt darüber hinaus ein sogenannter Gesichtsbogen zum Einsatz, der Ihre individuellen Mund- und Kieferbewegungen erfasst. Je früher wir Kiefergelenksbeschwerden diagnostizieren, desto effektiver können wir Langzeitschäden entgegenwirken.

Anschließend erstellen wir für Sie ein individuelles Therapiekonzept, das neben therapeutischen Schienen, kieferorthopädischen Regulierungen oder prothetischen Bisseinstellungen auch zusätzlich physiotherapeutische oder osteopathische Maßnahmen beinhalten kann.

Oft ergibt sich schon eine spürbare Besserung, wenn nachts eine individuell angepasste Schiene getragen wird, wodurch der Kiefer in die optimale Position zurückgebracht wird und die Muskulatur sich entspannen kann.

Überprüfung der Bisslage vor der Neuanfertigung von Zahnersatz

Ebenso setzen wir die Funktionsanalyse zur genauen Anpassung von Kronen, Brücken und anderem Zahnersatz an den individuellen Zusammenbiss ein. So gliedern sich diese harmonisch in Ihre individuelle Kausituation ein und helfen, oben genannte Beschwerden zu vermeiden.

Sie haben Fragen zur Funktionsdiagnostik und -therapie? Wir beraten Sie gerne ausführlich über diese sensible Thematik.

Deutsche Gesellschaft für Implantologie

Zertifizierter Implantologe der Deutschen Gesellschaft für Implantologie